Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Nistmulde
 

Die Büttner - Nistmulde

Geeignet für Wellensittiche und andere Höhlenbrüter

 

            

Man kann nicht genau nachweisen wie viele Jungvögel pro Jahr nicht schlüpfen, weil sie
schon im Ei aus der Nistmulde rollen, auskühlen und absterben. Aber man kann sicher stellen,
dass selbiges nicht mehr passiert.

 

Die neue Büttner-Nistmulde hat im Gegensatz zu anderen Kunststoffnistmulden einige
Vorteile die nicht von der Hand zu weisen sind.


1. Das Ei rollt, sollte es von der Henne versehentlich hinaus befördert werden immer
    wieder zurück in die Nistmulde, da die neue Büttner-Nistmulde von allen Seiten
    ein Gefälle von 10 Grad zur Mulde hin aufweist.
2. Die Büttner-Nistmulde wird im Spritzverfahren hergestellt, somit werden unnötige
    Hohlräume im Inneren der Nistmulde vermieden. Das heißt, die Eier können außerhalb
    der Mulde nirgendwo hängenbleiben und auskühlen.
3. Ebenfalls durch das Spritzverfahren wird ein gleichmäßig starker Durchmesser des
    Materials garantiert, was sich vorteilhaft auf Stabilität und Wärmeisolation
    auswirkt.
4. Mit ihren Maßen 24cm x 19cm in der unbearbeiteten Form ist die Büttner-Nistmulde
    größer als andere Modelle und bietet somit auch genügend Platz für die Jungvögel.
5. Oben wird deswegen die unbearbeitete Form erwähnt, da die Nistmulde über einen
    1cm breiten Außenrand verfügt, welcher zugeschnitten werden kann und die Nistmulde
    somit eine gewisse Flexibilität in den Außenmaßen ermöglicht.
6. Der Rand ist 8cm hoch. Dadurch wird mit Sicherheit ein Herausfallen der Jungvögel
    bei der Nistkastenkontrolle verhindert.
7. Die Büttner-Nistmulde steht mit beiden Beinen auf dem Boden, dadurch ist kein
    nachträgliches anmontieren von Füßen oder Holzleisten erforderlich.


Nicht zu vergessen die Vorteile gegenüber Holzmulden in Bezug auf Haltbarkeit,
Hygiene etc. So sind bei einer Kunststoffnistmulde keine chemischen Stoffe zur
Reinigung notwendig, da sie sehr leicht abgewaschen werden kann.
Desinfektionsmittel setzen sich im Holz fest und werden bei Benagung vom Vogel
aufgenommen. Das kann zu Krankheiten bis hin zum Tod führen.


Und noch ein Letztes:
Denken Sie mal darüber nach, dass mit nur einem gerettetem Vogel der Preis
mehrfach amortisiert wird. Ich denke, das sind genug Argumente.

Und so können Sie die von Fritz Büttner entworfene 
Büttner-Mulde erwerben.



Vogelparadies Schüsler
Raiffeisenstr. 4
48477 Hörstel

Telefon: 05459/1637
Fax:  05459/4730